Viamonda Blog

Südafrika – Kapstadt, Garden Route & Addo Park

Südafrika! Unser Traum wurde endlich wahr. Drei Dinge waren uns hier besonders wichtig: Landschaften bewundern, freie Tiere erleben und Kapstadt genießen.

Auf der Reiseplattform viamonda konnten wir unsere Reise individuell zusammenstellen, wodurch wir uns unsere eigene perfekte Südafrika-Reise ermöglichen konnten. Schnell entschieden wir uns für die “Garden Route”, beginnend im wunderschönen Kapstadt. Aber auch alle darauffolgenden Tage waren für uns ganz besondere Erlebnisse: Wir besuchten Knysna, besser bekannt als “Garten Eden”, den Addo Elephant Park und machten eine beeindruckende Bush Safari, wie man sie nur aus Filmen kennt. Viamonda bot uns sogar die Möglichkeit an, unsere Reise mit einem Vor- oder Nachprogramm zu verlängern, was sich wirklich spannend anhörte. Leider mussten wir dieses Mal zeitlich darauf verzichten, was unserem traumhaften Südafrika-Besuch aber definitiv nichts abtun konnte. Die spektakulären Landschaften mit einem Wechselspiel aus Bergen, Meer und Safari waren ein Traum und täglich erlebten wir neue Highlights.

Reiseverlauf der 17-tägigen MietwagenreiseSüdafrika – Kapstadt, Garden Route & Addo Park

Tag 1 & 2 – Ankunft in Kapstadt

Nach dem angenehmen Flug erreichten wir das erste Ziel unserer Südafrika-Reise: Kapstadt. Ich konnte es kaum glauben endlich an diesem beeindruckenden Ort zu sein. Wir holten noch am selben Tag unseren eigenen Mietwagen ab und konnten nach der Ankunft im Hotel die ersten Eindrücke dieser wunderschönen Stadt sammeln.

Tag 3 & 4 – Kapstadt und Umgebung erkunden

Die kommenden Tage hatten wir dann genug Zeit, um Kapstadt und dessen eindrucksvolle Umgebung zu erkunden. Kapstadt hat unglaublich viel zu bieten, weshalb wir die Zeit gut nutzen wollten. Wir entschieden uns dafür, eine Tour zum Kap der Guten Hoffnung zu machen – was eines meiner persönlichen Highlights in Südafrika war. Bereits die Fahrt zu dem riesigen Naturreservat, hätte schöner nicht sein können: Wir machten kleine Stopps in Boulders Beach mit den bekannten Pinguinkolonien und in der gemütlichen kleinen Stadt Simon‘s Town. Alles entlang kilometerlanger Strände und über den berühmten Chapman’s Peak Drive.

Hafen in Kapstadt

 

Tag 5 – Whale-Watching in Hermanus

Der Weg in die Stadt Hermanus führte uns am nächsten Tag wieder am Meer entlang. Zwischendurch hielten wir an, um die atemberaubenden Aussicht in alle Richtungen genießen zu können. Unser Hotel lag an der Walker Bay direkt am Meer und die Umgebung war phänomenal. Den nächsten Tag nutzen wir für eine Whale-Watching-Tour und fuhren so unserem nächsten Highlight entgegen. Wir konnten unseren Augen kaum trauen, als eines dieser riesigen Tiere vor uns auftauchte. Den Moment, in dem sich der Wal anschickt abzutauchen und seine Flosse stolz in die Höhe reckt, vergesse ich wohl nie wieder.

Strand in Südafrika

Tag 6 & 7 – Besuch der Märkte und Wälder in Knysna

Auch an diesem Tag war unsere Kamera unser ständiger Begleiter. Welch herrliche Natur wir erleben durften! Wir machten uns an diesem Tag auf in die Region Knysna, auch besser bekannt als “Garten Eden”. Angekommen erwartete uns ein hübsches Hotel, in dem mit viel Holz gearbeitet wurde, und eine große Terrassen mit einem Pool inmitten tropischer Pflanzen. Die Natur um die Bucht des Knysna Rivers an der Meeresmündung war herrlich. Bunte Vögel, die Knysna Lourie genannt werden, flogen durch die Gegend und ließen sich auch von meiner Kamera nicht stören.

Traditioneller Markt in Knysna

Am darauffolgenden Tag ließen wir uns von den exotischen Märkten in der Umgebung verzaubern, wo wir köstliche Speisen probieren durften und Produkte aus der Region kennenlernen konnten. Wir spazierten entlang der Uferpromenaden und durch tropischer Wälder entlang kleiner Bäche und genossen die einmalige Flora und Fauna Südafrikas.

Tag 8 & 9 – Architekturparadies St. Francis

Nun stand endlich die wunderschöne Stadt St. Francis auf dem Plan. Nur zwei Autostunden entfernt durften wir diese idyllische Stadt kennenlernen, die seinen ganz besonderen Charme hat: Mit ihren architektonischen Besonderheiten und den mit Reet gedeckten Häusern bot die Stadt zum einen die Möglichkeit, sich bei einem Stadtbummel von der Architektur begeistern zu lassen. Zum anderen aber – und davon waren wir positiv überrascht – ist St. Francis mit seinen traumhaften Stränden ein Paradies für alle Wassersportler, sodass wir auch die herrlich weiten Strände zum Schwimmen für uns nutzten. Es war die perfekte Mischung aus Entspannung und sportlichen Aktivitäten!

Tag 10 & 11 – Den Elefanten ganz nahe im Addo Elephant Park

Eines meiner weiteren Highlights der Reise war der Addo Elephant Park. Den Dickhäutern einmal ganz nahe zu sein, habe ich mir schon immer gewünscht. Als eine Herde den Weg vor uns querte, ließen sie sich nicht stören und mit dem Rot der Sonne im Hintergrund erscheinen sie mir fast mystisch. Doch der Park hatte sogar noch mehr zu bieten als wir ahnten: Neben Elefanten konnten wir auch noch weitere beeindruckende wilde Tiere entdecken. Flusspferde oder Hippos, wie sie hier genannt werden, Büffel, Paviane und eine große Elenantilope haben wir gesehen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Junger Elefant im Addo Elephant Park in Südafrika

Tag 12 – Graaff-Reinet

Tag 12 brachte uns wieder ein wenig Abwechslung, denn es ging raus aus die Natur und rein in die viertälteste Stadt der Region – nach Graaff-Reinet. Über 200 denkmalgeschützte Gebäude verleiteten zu einem gemütlichen und zugleich beeindruckenden Stadtspaziergang mit vielen Fotos. Abends ging es dann für uns in ein neues schönes Hotel.

Tag 13 & 14 – Oudtshoorn und eine Bush Safari

Ich lernte schnell, dass hier an der Garden Route der Weg das Ziel ist. Unterwegs nach Oudtshoorn fuhren wir durch eine Halbwüste, die doch viel Leben in sich birgt. Hübsche gelbe Blumen am Wegesrand, aber in allererster Linie die wunderschöne Aussicht in die Berge und Täler oder hinüber aufs Meer faszinierten uns. Bei einer Bush-Safari am Nachmittag bildeten Zebras und Antilopen vor den wie gefaltet wirkenden Felsen einen magisches Bild. Die Buffelsdrift Game Lodge, bei der wir dann gegen Abend einkehrten, liegt an einem der vielen Seen dieser schönen Gegend, die vor allem für seine vielen Straußfarmen bekannt ist. Interessanter als die großen Vögel erscheinen uns die Hippos, die sich dort tummelten. Direkt am See hatten wir die Gelegenheit, Giraffen, Kudus und sogar einen einzelnen Elefanten zu beobachten. Und die putzigen Erdmännchen waren auch dabei, nur meine Kamera schienen sie nicht zu mögen.

Giraffen bei einer Bush Safari in Südafrika

Tag 15 – Stellenbosch

Bisher waren alle Fahrten traumhaft, aber die Autofahrt nach Stellenbosch hat nochmal alles übertroffen. Über die berühmte 62 ging es über Hügel und Täler, durch einzigartige Landschaften und an ungewöhnlichen Felsen vorbei in die Hauptstadt der Weine. Dort durfte eine Weinprobe inmitten von wunderschönen Weinbergen natürlich nicht fehlen. Ein perfekter Abschluss eines weiteren eindrucksvollen Tages.

Tag 16 & 17 – Wieder zurück in Kapstadt und Abreise

Nach einer kurzen Fahrt und unheimlich vielen tollen Eindrücken kamen wir wieder zurück nach Kapstadt. Dies war aber für uns absolut kein trauriger Abschied, da die Stadt es wieder schaffte, uns auf’s Neue zu beeindrucken. So sehr, dass wir sicherlich nochmal wiederkommen. Weil es erst am frühen Abend zum Flughafen ging, konnten wir noch ein letztes Mal die atemberaubenden Landschaften bei gutem Essen auf uns wirken lassen.

Fazit

Vielseitiger und perfekter hätte unsere Südafrika-Rundreise nicht sein können. Die traumhaften Strände und Landschaften, das beeindruckende Kapstadt und die südafrikanischen Tierwelt haben unsere Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Viamonda hat es uns ermöglicht, unsere individuelle Traumreise nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Neben Südafrika möchten wir nun unbedingt weitere Länder und Kontinente entdecken und unsere Fotosammlung weiter ausbauen. Es war die Reise unseres Lebens!

Ein Reisebericht von Simon B. aus Wernigerode

nach oben

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Hat Ihnen dieser Beitrag Lust auf mehr gemacht?

Reisen entdecken
Alle Beiträge