CHF 3.974 p.Pers. im DZ inkl. Flug CHF 3.379 p.Pers. im DZ zzgl. Flug

Höhepunkte von Rajasthan & Ladakh

Hauptreise

  • 15 Tage
  • Privatreise
  • Hotelklasse wählbarHotelklasse wählbar
  • Taj Mahal in Agra
  • Amber Fort in Jaipur
  • Palast der Winde
  • Havelis von Mandawa
  • Leh - Hauptstadt von Ladakh
  • La Khardung - Pass 5359m Höhe
  • Himalaya Tempel in Alchi
  • Raftingtour auf dem Indus
New Delhi Mandawa Jaipur Fatehpur Sikri

Maharadschahs und Mogule haben die Region, das Goldene Dreieck, mit Ihren monumentalen und großartigen Bauten geprägt. Ein Zeugnis ist das Taj Mahal in Agra, der Palast der Winde und das Amber Fort in Jaipur. In Delhi und Jaipur bieten wir Ihnen eine einzigartige Auswahl an Restaurants - entdecken Sie die Vielfalt der indischen Küche. Anschließend geht es in die bezaubernde Himalaya Region Ladakh im Norden, die durch Klöster und den Buddhismus geprägt ist. Das Hightlight ist unsere Rafting-Tour auf dem Indus. Lassen Sie sich überraschen.

Tag 1
New Delhi
Ankunft in New Delhi, Besuch des Khan Markets in Delhi, Abendessen inkl. 3 Gang Menu
Ankunft in New Delhi

Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch New Delhi, der Hauptstadt Indiens. Bereits im 20. Jahrhundert war sie Hauptstadt und wurde während der britischen Kolonialzeit, von den britischen Architekten und Städteplanern Sir Edwin Lutyens und Herbert Baker entworfen. Sie fahren vorbei am Präsidentenpalast, dem Rashtrapati Bhavan und seinen flankierenden Regierungsgebäuden, dem Zentrum der indischen Regierung. Talwärts geht es weiter zum India Gate, einem großartigen Denkmal, gestaltet wie ein Triumphbogen, zur Erinnerung an die Helden des ersten Weltkriegs und des Indo-Afghanischen Krieges. Hier in der Nähe finden sich zahlreiche Museen und öffentliche Gebäude.

Optional: Besuch des Khan Markets in Delhi

Nach der Stadtrundfahrt bieten wir eine geführte Tour über den Khan Market. Ein verwinkeltes Shopping Areal, wo die Inder aus New Delhi einkaufen. Hier finden Sie alles was das Herz begehrt: traditionelle Waren und Kleidung aus heimischer Herstellung und weltbekannte Modemarken, beliebte Saris und bunte Tücher sowie vieles mehr. Ein Besuch des Khan Markets lohnt sich immer.

Optional: Abendessen inkl. 3 Gang Menu

Zum Abend hin bieten wir Ihnen drei besondere Restaurants in New Delhi für eine kulinarische Genussreise an:

  • das Spago, mit feiner italienischer und mediterraner Küche.
  • das Bukhara, unser absoluter Geheimtipp für hervorragende indische Küche. Kulinarisch etwas ganz Besonderes und sogar Bill Clinton hat sich hier schon sein Essen schmecken lassen.
  • das Chor Bizzare, ein typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten)

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Mittelklasse: Indus Bizotel - Das Hotel besticht durch sein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis und die gute Lage in Delhi
  • Komfortklasse: The Park New Delhi - tolles Komforthotel im Herzen Delhis, dass durch zuvorkommenden Service und hochwertige Ausstattung besticht
Tag 2
Mandawa
Ankunft in Mandawa, Kamelsafari
Ankunft in Mandawa

Fahrt von New Delhi nach Mandawa - 265 km, 6 Stunden.

Check in im Hotel am Nachmittag. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie auf eigene Faust Mandawa.

Mandawa ist eine kleine Stadt im indischen Bundesstaat Rajasthan, die im 18. Jahrhundert gegründet wurde und durch den Handel auf der Seidenstraße Bedeutung erlangte. In dem lebendigen Städtchen finden Sie die ideale Basis, um die Region mit ihrer kargen Steppen- und Wüstenlandschaft zu erkunden.

Optional: Kamelsafari

Sie können an diesem Nachmittag eine 1-stündige Kamelsafari buchen. Sie führt Sie durch die kleine Dörfer und zu den Sanddünen. Entdecken Sie auf dieser Tour das Leben auf dem Lande von Rajasthan.

Übernachtung im Heritage Hotel Mandawa Castle

Inklusive Abendessen und Frühstück

In Mandawa bieten wir bei Auswahl der Kategorien Mittelklasse Hotels und Komfortklasse immer das Heritage Hotel Mandawa Castle an. Dieses Hotel ist ein alter Stadtpalast eines Maharadschas von Mandawa und hat einen besonderen Flair, der jedem Gast gefällt.

Tag 3
Mandawa
Havelis in Mandawa, Stadtrundfahrt Jaipur, Abendessen Inkl. 3 Gang Menü
Havelis in Mandawa

Am Morgen Besichtigung der Havelis von Mandawa.

Die Hauptsehenswürdigkeit in Mandawa sind jedoch zweifelsohne die Havelis, die imposanten Kaufmannspaläste mit ihren traumhaft angelegten Innenhöfen und Gärten. Hier tauchen Sie ein in vergangene Epochen. Die majestätische Architektur bot den einflussreichen Kaufmannsfamilien seinerzeit sowohl Schutz vor neugierigen Blicken als auch Schatten in den heißen Sommermonaten. Außerdem waren die Havelis zugleich Warenkontor und Verteidigungsanlage. Als reicher Handelsknotenpunkt war Mandawa schließlich immer wieder Ziel von Überfällen. Die beeindruckendste Eigenschaft der Havelis sind indes wohl die prachtvollen Malereien, die sich über bald jeden Zentimeter der hohen Wände ranken. Sie stammen vorwiegend aus dem späten 19. Jahrhundert. Überwiegend zeigen sie religiöse Motive wie Krishna oder Shiva, häufig aber auch moderne Errungenschaften wie Eisenbahnen oder Fahrräder. Damit bieten die Malereien Ihnen nicht nur vielseitige beneidenswerte Inspirationen für Ihre Urlaubsfotos, sondern vermitteln gleichzeitig auch einen lebhaften Eindruck von der Kultur, Religion und Geschichte des damaligen Indiens.

Stadtrundfahrt Jaipur

Gegen Mittag Fahrt von Mandawa nach Jaipur. 180 km, 4 Stunden.

Nach Ankunft und Check In im Hotel am Nachmittag Stadtrundfahrt durch Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans auch als rosa-rote Stadt bekannt. Besuch des Stadtpalastes mit Museum, einer Ausstellung über die Kunst der Rajasthani und Mugals. Ausgestellt sind dort Sammlungen königlicher Roben, alter Waffen, Miniatur-Gemälde mit Motiven vom königlichen Hof, Szenen aus berühmten Schlachten und Prozessionen. Photostop am bekannten Palast der Winde (Hawa Mahal) und am Jantar Mantar, dem weltweit größten aus Stein und Marmor erbauten Observatorium.

Optional: Abendessen Inkl. 3 Gang Menü

Wählen Sie zum Abendessen am Tag 3 oder Tag 4 aus drei besonderen Restaurants in Jaipur aus:

  • Das 1135 AD Restaurant mit guter und beliebter indischen Küche.
  • Das Pesharwi, unser Geheimtipp für hervorragende indische Küche in Jaipur. Ein kulinarisches Highlight.
  • Das Spice Court ist ein typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten).

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie finden Ihre 2 Übernachtung in den folgenden Hotels in Jaipur statt:

  • Mittelklasse: Heritage Hotel Mandawa Haveli. Dieses Heritage-Hotel ist ein gut restaurierter alter Maharadscha Palast der direkt an die Stadtmauer von Jaipur gebaut wurde.
  • Komfortklasse: The Mansingh Hotel. Ein gutes Komforthotel in zentraler Lage mit nettem Service und guter Ausstattung.
Tag 4
Jaipur
Jaipur - Amber Fort & Rikscha Fahrt, Kochdemo & Abendessen bei indischer Familie
Jaipur - Amber Fort & Rikscha Fahrt

Nach dem Frühstück Besuch des großartigen Amber Forts 11 km entfernt oberhalb Jaipurs über dem Maota See. Hinauf gelangen Sie wahlweise entweder auf einem Elefanten oder mit Jeeps. Das Amber fort ist Beispiel für die Baukunst und Architektur der Rajputs, Herrscher Rajasthans. Sehen Sie die großen Festungsanlagen und Terrassen im Außenbereich und die verschiedenen königlichen Hallen ausgestattet mit Holzschnitzereien, Gemälden und Mosaiken.

Am Nachmittag erkunden Sie während einer traditionellen Rikscha das geschäftige Treiben im Zentrum der Stadt Jaipur. Die Rikscha ist keinesfalls nur ein touristisches Fortbewegungsmittel, die Rikscha wie auch das Tuk Tuk dient den Indern als beliebtes Stadttaxi und ist aus den Straßen der indischen Städte nicht weg zu denken.

Optional: Kochdemo & Abendessen bei indischer Familie

Am Abend können Sie ein einmaliges Erlebnis auswählen, eine Einladung zu einer indischen Familie mit einem gemeinsamen Abendessen. Die Dame des Hauses wird Ihnen die Zubereitung indischer Gerichte und Speisen zeigen, die anschließend während eines gemeinsamen Abendessen serviert werden. Kommen Sie in das Gespräch mit einer indischen Familie, Sie erfahren auf diese Weise über den Alltag in Indien. Eine spannende Begegnung, die wir Ihnen besonders empfehlen.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Übernachtung in den Hotels wie am Tag zuvor in Jaipur.

Tag 5
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri, Ankunft in Agra und freie Zeit, Heritage-Walk
Fatehpur Sikri

Fahrt von Jaipur zur verlassen Stadt Fatehpur Sikri. 180 km - ca. 4 Stunden.

Auf dem Weg nach Agra besuchen Sie Fatehpur Sikri, die verlassene Stadt aus rotem Sandstein, die seinerzeit der Herrscher Akbar als seine Hauptstadt erbaute. Es ist eine märchenhafte Stadt in immer noch sehr gutem Zustand, die vor dem inneren Auge das Leben am Hof des Herrscher entstehen lässt.

Ankunft in Agra und freie Zeit

Fahrt von Fatehpur Sikri nach Agra - 80 km, 1,5 Stunden.

Ankunft im Hotel in Agra. Freie Zeit zur Erholung im Hotel oder Erkunden Sie Agra auf eigene Faust.

Optional: Heritage-Walk

Als einzigartige Möglichkeit Agra mit allen seine Facetten kennen zu lernen ist der "Heritage Walk, den sie optional wählen können. Entdecken Sie Agra zu Fuß und erreichen so versteckte Gasse, geschäftige Gewürzmärkte, Moscheen und Temple. Sie besuchen einen 200 Jahre alten Süßigkeitsladen, fahren eine Strecke mit der Rikscha und sehen Sie traditionelle und moderne indische Geschäfte. Am Ende gelangen Sie zu einem versteckten Aussichtspunkt auf das Taj Mahal, dass sie am nächsten Tag besuchen werden.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels in Agra statt:

  • Mittelklasse: Taj Villa - ein kleines aber feines Mittelklasse Hotel mit toller Dachterrasse und nahe am Taj Mahal und Roten Fort.
  • Komfortklasse: Clarks Shiraz Hotel - sehr gutes Komforthotel mit Pool, Spa, Sauna und Fitnessbereich und Dachterrasse mit Blick auf das Taj Mahal.
Tag 6
Agra
Agra - Taj Mahal, Agra Fort und freie Zeit oder Besuch des Dayal Bagh
Agra - Taj Mahal

Mit den traditionellen Pferdekarren, den Tongas, erreichen Sie das Taj Mahal. Morgens früh ist es die beste Zeit zur Besichtigung des weltberühmten, märchenhaften Taj Mahal, Ausdruck höchster Mogul-Baukunst und Denkmal einer großen Liebe. Der Großmogul Shah Jahan ließ das Grabmal für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen, die im Jahr 1631 kurz nach der Geburt ihres 14. Kindes starb. Die Fertigstellung dieses überwältigenden Bauwerks dauerte über 20 Jahre und ca. 20.000 Arbeitskräfte aus ganz Asien waren daran beteiligt.

Agra Fort und freie Zeit oder Besuch des Dayal Bagh

Nach der Besichtigung des Taj Mahal fahren Sie zu der beeindruckenden Festung Agra Fort, in die Shah Jahans Sohn seinen Vater einsperren ließ, bevor er selbst die Macht übernahm. Die Festung mit seinen 20 m hohem Wällen hat einen Umfang von 2,5 km und erstreckt sich entlang des Flusses Yamuna. Agra war zwischen 1599 bis 1761 der Sitz aller Mugul-Kaiser, die im Agra Fort residierten.

Optional können Sie an diesem Nachmittag das Dayal Bagh besuchen. In Dayal Bagh, ein Ortsteil Agras und dem Hauptquartier der Radhaswami-Sekte, gibt es einen wundervollen weißen Marmor-Tempel, der seit etwa 100 Jahren schon restauriert wird. Im Tempel kann man einen Blick auf die Arbeiten der Pietra Dura Marmor-Einlagen werfen. Der Tempel ist ein besonderes Meisterwerk und für viele Besucher ein einmaliges Erlebnis

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Sie übernachten in Ihrem bereits bezogenen Hotel in Agra.

Tag 7
New Delhi
Stadtrundfahrt Old Delhi
Stadtrundfahrt Old Delhi

Fahrt von Agra nach Delhi - 200 km, 3,5 Stunden.

Stadtrundfahrt durch Old Delhi, einer fast 400 Jahre alten Stadt, die 1648 dem Herrscher Shah Jehan als Hauptstadt diente. Die Fahrt geht zum Roten Fort und zur Jama Moschee, erbaut in rotem Sandstein. Sie unternehmen eine Rikschafahrt durch die geschäftigen und bunten Bazare der Altstadt, Chandani Chowk. Der heutige Tag endet mit dem Besuch der Moschee Qutab Minar, einem UNESCO Weltkulturerbe. Ihr Baubeginn war 1193. Der gesamte Komplex wurde 1386 fertig gestellt. Sie besitzt die weltweit höchsten aus Ziegel gebauten Minarette mit einer Höhe von 72,5 m und ist eines der bedeutendsten Bauwerke der Indo-Islamischen Architektur.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Mittelklasse: Indus Bizotel - Das Hotel besticht durch sein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis und die gute Lage in Delhi
  • Komfortklasse: The Park New Delhi - tolles Komforthotel im Herzen Delhis, dass durch zuvorkommenden Service und hochwertige Ausstattung besticht
Tag 8
Leh
Flug nach Leh
Flug nach Leh

Am Morgen geht es zum Flughafen und dann nach Leh. Der Flug dauert ca. 1,5 Stunden.

Unsere Reiseleitung empfängt Sie herzlich in der Region Ladakh und bringt Sie anschließend zu Ihrem jeweiligen Hotel.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Nachmittag zur Akklimatisierung zur Verfügung, um sich an die Höhe von 3.800 Meter zu gewöhnen. Ruhen Sie sich aus und trinken Sie ausreichend.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie findet Ihre Übernachtung in den folgenden Hotels statt:

  • Mittelklasse: Hotel Royal Palace - Ruhig, aber trotzdem perfekt gelegen ist dieses kleine aber feine Hotel in Leh
  • Komfortklasse: The Grand Dragon Ladakh - Eines der besten Hotels der Region mit zuvorkommenden Service und einer grandiosen Aussicht über die Bergwelt von Ladakh.
Tag 9
Shey
Shey und der Stadtpalast, Hemis Gompa und Thikshey Gompa
Shey und der Stadtpalast

Früh am Morgen führt Sie die heutige Tour zunächst nach Shey, das im Vergleich zu Leh eher eine beschauliche Kleinstadt ist. Herausragend ist der prachtvolle Shey-Palast, den Deldan Namgyal Anfang des 17. Jahrhunderts aus Liebe zu seinem Vater Singay Namgyal als Denkmal errichtete. Faszinierend ist die aus Kupfer angefertigte Statue des Buddha Shakyamuni, die im Palast beeindruckende drei Etagen hoch aufragt. Vom Shey-Palast aus genießen Sie die einzigartige Aussicht auf die Ruinen des einstmals mächtigen Forts, das vom ersten König von Ladakh, Lhachen Spalgigon, gebaut wurde. Überdies ist Shey für seine festlich geschmückten, verstreut liegenden Stupas, den halbkugelförmigen Hügeln, die für buddhistische Andachten dienen, bekannt.

Hemis Gompa und Thikshey Gompa

Von Shey aus reisen Sie weiter zum Hemis Gompa, dem bedeutendsten und auch reichsten buddhistischen Kloster im ganzen Ladakh. Der Gompa ist Guru Padama Sambhava gewidmet, der als einer der großen indischen Lehrer und Philosophen verehrt wird. Das Kloster wurde 1630 in einem landschaftlich reizvollen Gebiet gegründet, das Sie heute als Hemis Nationalpark begeistert. Hier befindet sich der Gompa, der zu den beliebtesten Tempeln bei Indienreisenden gehört, rund 45 km von Leh entfernt. Der spirituelle Ort ist übrigens für das Hemis Festival weltberühmt.

Nach dem Mittagessen mit indischen Delikatessen im Hotelrestaurant, machen Sie sich auf zum Thikshey Gompa. Das Kloster ist an der Hauptstraße von Leh nach Manali angesiedelt und nach knapp 17 km erreicht. Von hier aus blicken Sie auf das idyllische Dorf hinab, wo einst der Tempel von Paldan Sherab auf Stakmo errichtet wurde und wo heute das Festival von Thikse Gustor stattfindet.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Sie übernachten in Ihrem bereits bezogenen Hotel in Leh. Siehe Tag 8.

Tag 10
Khardung La
Der Khardung La Pass, Hauptkloster der Gelbmützen in Spituk, Phyang Kloster
Der Khardung La Pass

Nach dem Frühstück erwartet Sie im Norden von Leh der Khardung La Pass. Dieser Gebirgspass führt Sie an die Wolkengrenze auf rund 5.600 m und ist damit die zweithöchst befahrbaren Straße der Welt. Beeindruckend und majestätisch ist die Aussicht von hier in die Hochgebirgslandschaft und hinab in die Täler - welch ein erhabenes Gefühl.

Anschließend geht es zum Mittagessen zurück in Ihr Hotel.

Hauptkloster der Gelbmützen in Spituk

Rund 6 km von Leh entfernt erwartet Sie das malerisch gelegene Dorf Spituk, dessen Bauernhäuser dicht nebeneinander an einem Steilhang errichtet wurden. Umgeben von Reisterrassen, wurde im 15. Jahrhundert. das Kloster Spituk erbaut, das zu den drei bedeutendsten der sogenannten Gelbmützen gehört. Von den Flachdächern des weiß getünchten Gebetszentrums genießen Sie eine vorzügliche Aussicht auf das Ladakh, das atemberaubende Gebirgsland zwischen Himalaya und Karakorum. Das Kloster ist zugleich Schrein der höchsten Reinkarnationen und Sitz des ersten Lama der Sankar. Traditionell vertritt der Lama den Staat Ladakh im indischen Parlament. Der Gompa hat drei Kapellen von denen die höchste besonders beeindruckt. Die Paldan Lumo Kapelle ist der Gottheit Kali Mater geweiht. Rund 1.000 Jahre besteht der Tempel Gonkhang, der durch einen schmalen Bergpfad mit Paldan Lumo verbunden ist. Der Schrein der tantrischen Gottheit Vajra Bhairava, die vom Gelug-pa-Orden verehrt wird, verbreitet eine sehr mystische und eher bedrückende Stimmung ist mystisch und gruselig.

Phyang Kloster

Etwa 20 km von Leh erbaute der Lkra-Shis-Namgyal um 1500 dieses prachtvolle Kloster. Der Gompa entstand, nachdem der Begründer der Namgyal-Dynastie den letzten Lah-Chen König besiegt hatte. Das Kloster ist der Stammsitz der Sri Khing Pa Sekte, der Rotkappen. Am Aufstieg zum Gompa erinnert ein riesiger Flaggenstock an die Thronbesteigung des Königs. Die Wände der Tempel im Kloster sind bekannt für Ihre Abbildungen, die Szenen aus den acht Stufen des Glücks darstellen. Die Aussicht vom Bergkloster ist einzigartig, denn Sie sehen, wie das Wasser des Indus förmlich im Sand verschwindet.

Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant steht der Rest des Nachmittags zur freien Verfügung.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Heute übernachten Sie das letzte Mal in Ihrer Unterkunft in Leh, bevor es morgen weiter geht durch die Region Ladakh.

Tag 11
Uleytokpo
Rafting Tour Phey-Nimo
Rafting Tour Phey-Nimo

Nach dem Check Out erfolgt der Transfer von Leh nach Phey, ca. 30 Minuten.

Hier beginnt unsere spannende Rafting Tour. Der Schwierigkeitsgrad der Tour liegt zwischen Grade II und III. Über Stromschnellen hinweg geht es 24 Kilometer in Richtung Nimo. Der Fluss Indus schlängelt sich durch die majestätische Bergwelt, vorbei an winzigen Bergdörfern mit ihren faszinierenden Klöstern; ein eindrucksvolles Erlebnis. Als Verpflegung erhalten Sie morgens im Hotel ein Lunch-Paket.

Die Rafting Tour wird ca. 3 Stunden dauern.

Nach Ankunft in Nimo fahren Sie nach Uleytokpo, wo unser nächstes Hotel Sie bereits erwartet.

Übernachtung im Hotel Uley Ethnic Resort

Inklusive Abendessen und Frühstück

In Uleytokpo bieten wir bei Auswahl der Kategorien Mittelklasse Hotels und Komfortklasse immer das Uley Ethnic Resort an. Dieses Hotel besteht aus mehreren Cottages in mitten der Natur und hat ein besonderes Flair, das jedem Gast gefällt.

Tag 12
Lamayuru
Bei den Rotmützen in Lamayuru
Bei den Rotmützen in Lamayuru

Unternehmen Sie einen Ausflug in das historische Lamayuru Kloster, das Älteste in ganz Ladakh! Betrachten Sie die bunten Wandmalereien, Stupas und Gebetsmühlen. In der Antike befand sich am Standort des Klosters ein großer See und der heilige Nyimagung machte die Vorhersage, dass an dieser Stelle ein Kloster entstehen soll. Er gab dem Schlangengott, dem heiligen Wächter des Ortes, geweihtes Wasser und das Getreide, das aus dem Wasser entwuchs. Es verteilte sich über den gesamten See, vermischte sich mit Erde und so entstand die Form einer Swastika, dem Symbol für die Ewigkeit. Noch heute können Sie im Kloster den Ort besuchen, an dem im 11. Jahrhundert der Guru Mahasiddha Naropa meditierte. Der Übersetzer Rinchen Zangpo baute Stupen und Tempel und verbreitete im Kloster die Lehren des Kadampa-Buddhismus. Danach leitete über viele Jahre hinweg ein Orden der tibetischen Buddhisten das Kloster, bevor die Lehren der Digung Kargud Schule verbreitet wurden. Noch heute leben hier 150 Mönche, die Sie bei ihrem Tagesablauf beobachten können, inmitten der faszinierenden Berglandschaft. Unweit des Klosters liegt Uleytokpo, die perfekte Basisstation für Trekkingtouren durch die atemberaubende Natur.

Anschließend geht es zurück nach Uleytokpo, wo Sie das Mittagessen einnehmen werden.

Der Rest des Tages steht dann zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Uley Ethnic Resort

Inklusive Abendessen und Frühstück

Sie bleiben noch eine Nacht im Uley Ethnic Resort, dem kleinen Cottages-Dorf direkt am Fluss Indus.

Tag 13
Leh
Rizong Gompa und Alchi
Rizong Gompa und Alchi

Fahrt von Uleytokpo nach Leh - 70 km, 2 Stunden

Nach dem Check out geht es in Richtung Leh. Unterwegs besuchen Sie Rizong und Alchi. Rund 1 km ist der Fußweg zum Kloster, das Bu-ma-Chubling Gompa genannt wird. Die Mönche des Klosters sind für ihre eiserne Disziplin bekannt, die auf den Lehren von Tsong-Kha-Pa begründet ist. Der Orden wurde 1831 von Lama Tsultim Nima unter den Vorschriften der Gelukpa gegründet. Die Mönche befolgen strikte Regeln, bei denen selbst rituelle Tänze, jeglicher Besitz, ein Bett oder das Berühren von Frauen untersagt sind. Nach dem spannenden Rundgang, vorbei an den Gebetsmühlen, dem Gong und den fantastischen Wandteppichen, geht es zurück zum Camp.

Später fahren Sie weiter nach Alchi, das etwa 20 Fahrminuten von Rizong Gompa entfernt ist. Das Dorf selbst stellt jedoch nicht die Hauptattraktion dar. Dafür beherbergt Alchi einige bedeutende kulturelle Stätten des Ladakh, ganz nahe am Himalaya. Vier kleine Ansiedlungen bilden die Gemeinde, in der historische Denkmäler aus verschiedenen Epochen zu finden sind. Darunter der dreistöckige Klosterkomplex, der vor über 1.000 Jahren errichtet wurde. Er ist für seine einzigartigen Wandmalereien und Ikonographien bekannt und für seine fragil wirkende Holzkonstruktion. Das Gompa ist eines der vier verbliebenen Klöster von ehemals 108, die vom großen Übersetzer Lotsava Rinchen bZangpo ab dem Ende des 10. bis Anfang des 11. Jahrhunderts. gegründet wurden. Das Kloster ist als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Im Klostertempel werden einige der anmutigsten Beispiele der Kashmiri Kunst aufbewahrt. Anschließend fahren Sie weiter nach Leh.

Nach dem Mittagessen im Hotel können Sie den Nachmittag frei nutzen für eigene Erkundungen.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Abendessen und Frühstück

Leh hat uns wieder und Sie schlafen im Hotel Royal Palace oder im The Grand Dragon Ladakh.

Tag 14
New Delhi
Stadtrundfahrt Old Delhi und Rikscha-Fahrt, Abendessen inkl. 3 Gang Menü
Flug nach Delhi

Am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug nach Delhi.

Nach der Ankunft in Delhi nimmt Sie unsere freundliche Reiseleitung in Empfang und es geht von hier aus direkt Richtung Old Delhi.

Stadtrundfahrt Old Delhi und Rikscha-Fahrt

Erkunden Sie die faszinierende, indische Metropole Delhi und tauchen Sie in das historische Stadtviertel Shahjahanabad ein. Bei der Besichtigung dieses interessanten Bezirks erfahren Sie spannende Fakten über seine Geschichte. Ursprünglich wurde Shahjahanabad schon im Jahr 1648 vom Großmogul Shah Jahan als prunkvolle Hauptstadt errichtet. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist das rote Fort und die Jama-Moschee. Beide wurden aus rotem Sandstein errichtet. Von genau diesem Fort aus spricht der indische Premierminister jedes Jahr am Unabhängigkeitstag zum Volk. Am besten können Sie die bunten Basare in Chandni Chowk, einem lebhaften Stadtteil, mit einer traditionellen Rikscha erkunden, die vom Straßenbild nicht wegzudenken sind. Der Schrein Raj Ghat wurde zu Ehren und in Gedenken an Mahatma Gandhi errichtet. Interessant ist auch der 72,5 m hohe Qutab Minar. Schießen Sie beeindruckende Fotos von diesem höchsten, steinernen Minarett der Welt, das aus dem 12. Jahrhundert stammt. Der erste muslimische Herrscher Indiens ließ es erbauen und im Jahr 1386 wurde es vollendet. Heute ist der komplette Qutab-Komplex ein UNESCO-Weltkulturerbe. Ein weiteres Kulturerlebnis ist die Jama-Masjid-Moschee auf einem der Hügel der Stadt. Die größte Moschee in ganz Indien ist ein historisches Zeugnis der indo-islamischen Architektur.

Anschließend erfolgt der Transfer zum gebuchten Hotel.

Optional: Abendessen inkl. 3 Gang Menü

Zum Abend hin bieten wir Ihnen drei besondere Restaurants in New Delhi für eine kulinarische Genussreise an:

  • das Spago, mit feiner italienischer und mediterraner Küche.
  • das Bukhara, unser absoluter Geheimtipp für hervorragende indische Küche. Kulinarisch etwas ganz Besonderes und sogar Bill Clinton hat sich hier schon sein Essen schmecken lassen.
  • das Chor Bizzare, ein typisch indisches Restaurant mit den klassischen indischen Speisen.

In allen Restaurants wird Ihnen ein 3-Gang Menü serviert und werden von uns inkl. Hin- und Rücktransfer angeboten. (Getränke sind im Preis nicht enthalten)

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Wie bereits in Ihrer ersten Nacht in Delhi ruhen Sie sich im Hotel Indus Bizotel oder im The Park New Delhi aus.

Tag 15
New Delhi
Delhi - Abreise
Delhi - Abreise

Je nach Abflugzeit, freie Zeit bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen oder Weiterreise zu Ihrem Nachprogramm.

Der Weg zu Ihrer individuellen Traumreise

Die beliebtesten Reisekombinationen

Die meisten Gäste unternehmen diese Hauptreise mit diesen Vor- und Nachprogrammen

Tipp! Alle Vor- und Nachprogramme zur Wahl im nächsten Schritt

1 Tag
Vorprogramm
15 Tage
Hauptreise
Höhepunkte von Rajasthan & Ladakh
+ CHF 75
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen
1 Tag
Vorprogramm
15 Tage
Hauptreise
Höhepunkte von Rajasthan & Ladakh
1 Tag
Nachprogramm
+ CHF 560
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen

Vorschau alle Vor- und Nachprogramme

Kombinieren Sie diese Hauptreise nach individuellen Wünschen mit

Tipps von unserem Reiselandexperten

Nikhil Pandit Reiseführer Rajasthan

Qutub Minar, ist noch bis heute mit über 72m Höhe einer der höchsten Turmbauten der islamischen Welt. Der ganze Kutub Komplex besteht noch aus mehreren Gebäuden, der Alla-du-Din`s Madarsa und dem Alai Minar Ruinen. Um den hohen Turm und den ganzen Komplex auf ein schönes Panoramafoto zu bekommen, empfehlen wir dafür den Hügel an der nördlichen Seite zu besteigen. Das ist der ideale Ort.

Länder­informationen

Indien – Rajasthan

Beste Reisezeit

  • November
    30°C
  • Dezember
    29°C
  • Januar
    27°C
  • Februar
    27°C
  • März
    28°C

Allgemein sind die besten Reisemonate für Indien von Oktober bis März. Da das Land aber sehr groß ist, gibt es je anch Region klimatische Unterschiede.

Die beste Reisezeit für Rajasthan sind die Monate Oktober bis März, denn dann sind die Temperaturen nicht allzu hoch und es fällt nur wenig Regen.

Wetter & Klima

Das Klima in der Region Delhi ist subtropisch mit großen Unterschieden zwischen Sommer und Winter. Von Juni bis September setzt eine kurze Regenzeit ein, während der es sehr heiß und feucht werden kann. In den Wintermonaten ab Oktober sinken die Temperaturen und es wird etwas kühler.

Klimatabelle Delhi
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C212331364139363434343023
Min. Temperatur °C791421262827262419118
Sonnenstunden / Tag8h9h10h9h10h8h7h6h8h9h9h7h
Regentage221124884101

Einreisebestimmungen für schweizer Staatsangehörige

Reisedokumente

Reisepass, Kinderreisepass mit Foto

Die Ausweisdokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Visumspflicht

Ja

E-Visum, dass bis spätestens 4 Tage vor Anreise online erworben werden muss.

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

Länder­informationen

Ladakh – Indien

Beste Reisezeit

  • Mai
    10°C
  • Juni
    14°C
  • Juli
    16°C
  • August
    18°C

Für die Bergregionen Indiens sind die Monate Juni bis August die beste Reisezeit, wenn die Region schneefrei ist.

Wetter & Klima

April bis Juni:            heiße Trockenzeit

Juli bis September:   Monsunzeit

In Nord- und Zentralindien herrscht subtropisches Kontinentalklima, die Regenzeit geht von Juli bis September. An die Monsunzeit schließt sich dann nochmals eine kurze Hitzeperiode an (meist bis in den Oktober hinein). Im Binnenland (Delhi, Agra, Hyderabad) herrscht während der heißen Jahreszeit eine trockene Hitze.

In Südindien herrscht tropisches Klima. In der heißen Zeit von April bis Juni herrscht eine trockene Hitze.

In Südost-Indien ist die Regenzeit von Mitte Oktober bis Ende November. Entlang der Küste sind die heißen Monate mit hoher Luftfeuchtigkeit verbunden.

Klimatabelle Leh
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C-3061217212524211471
Min. Temperatur °C-14-12-7-13710105-1-7-11
Sonnenstunden / Tag5h5h5h5h5h2h3h3h3h5h6h6h
Regentage644332453215

Einreisebestimmungen für schweizer Staatsangehörige

Reisedokumente

Reisepass, Kinderreisepass mit Foto

Die Ausweisdokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Visumspflicht

Ja

E-Visum, dass bis spätestens 4 Tage vor Anreise online erworben werden muss.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass diese Reise für Reisegäste mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung nicht geeignet sind. Bitte fragen Sie im Zweifel bei uns nach.

 

 

 

 

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

Ähnliche Reisen

Reise-Tipps

Inspirierende Ideen, neueste Reisen und Geheimtipps von Reiseexperten

Hier individuelle Planung starten
Reisepreis p.Pers. im DZ zzgl. Flugp.Pers. im DZ inkl. Flug
CHF 3.379
Hotelkategorie zur Wahl
im nächsten Schritt
Flugpreis
CHF 541
im nächsten Schritt zusätzlich buchbar
  • 15 Tage

Höhepunkte von Rajasthan & Ladakh

  • 14x Frühstück, 10x Abendessen
  • Minivan mit Fahrer & Reiseleiter
  • 2x Inlandsflüge
  • Raftingtour auf dem Indus
  • Zusätzlich individuell wählbar
Viamonda Versprechen Viamonda Versprechen

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen wir bei über 880 Airlines den für Sie besten Flug.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern