CHF 4.228 p.Pers. im DZ inkl. Flug CHF 3.450 p.Pers. im DZ zzgl. Flug

Damara & Opuwo - alte Völker Namibias

Hauptreise

  • 6 Tage
  • Privatreise
  • Hotelkategorie zur WahlHotelkategorie zur Wahl
  • Damaraland
  • Felsmalereien in Twyfelfontein
  • Versteinerter Wald
  • Damara Living Museum
  • Himbas in Opuwo
  • Opuwo Living Museum
Windhoek Twyfelfontein Opuwo Outjo

Namibia ist nicht nur landschaftlich ein überaus interessantes und facettenreiches Land, auch kulturell hat es Einiges zu bieten. Die Vielfalt an Kulturen und Traditionen werden Sie überraschen und gerade in der Region Damaraland und um Opuwo ist das Erbe dieser Völker besonders reich. Erfahren Sie Näheres über diese alten Kulturen und lernen Sie diese Menschen kennen. Wussten Sie, dass der erste Premierminister Namibias ein Damara war? Die Himba sind ein nomadisches Volk, deren Dörfer Sie in der Umgebung von Opuwo besuchen können.

Tag 1
Windhoek
Windhoek, Damaraland
Windhoek

Herzlich Willkommen in Namibia! Das Land der endlosen Weiten befindet sich im südlichen Afrika und wird von den Nachbarländern Angola, Botswana, Sambia und Südafrika umschlossen. Der Name leitet sich von der Wüste Namib ab und wurde 1990 bei der Unabhängigkeit von Südafrika gewählt. In Namibia leben vielleicht nicht viele Menschen, nur ca. 2,1 Mio. Einwohner auf einer Fläche von über 800.000 km², aber dafür viele unterschiedliche Völker.

Namibia schaut auf eine bewegte Geschichte zurück. Im 15. Jahrhundert landeten die ersten Europäer an der Küste Namibias, im 19. Jahrhundert wird das Land deutsche Kolonie. Im Ersten Weltkrieg dann wird das Land von Südafrika besetzt und erfährt viele Einflüsse, wie z.B. auch die Apartheidpolitik. 1990 erhält Namibia als letztes afrikanisches Land seine Unabhängigkeit.

Sonnenuntergang Damaraland
Damaraland

Fahrt von Windhoek in die Damaraland Region (bei Khorixas) - 480 km, 5 Stunden

Das Gebiet Damaraland gehört offizielle zu den Provinzen Kunene und Erongo und ist nach dem hier lebenden Volksstamm der Damara benannt, eine der ältesten Bevölkerungsgruppen Namibias und sozusagen die "Ureinwohner" des Landes.

Die Region Damaraland zeichnet sich aus durch weite Landschaften mit bizarren Bergen und steinigen Ebenen. Hier leben noch wilde Nashörner und Wüsten-Elefanten, die Sie mit ein wenig Glück antreffen können. Insgesamt ist diese Region nur dünn besiedelt, sodass Sie die Schönheit, Freiheit und Ruhe voll genießen können.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Je nach Wahl der Hotelkategorie übernachten Sie in folgenden Hotels in der Region Damaraland:

  • Mittelklasse: Damara Mopane Lodge - urige, großzügige Anlage mit geräumigen Bungalows. Das Essen ist frisch und schmackhaft, der Pool ist groß. Empfehlenswert ist es einen Sundowner mit Blick über die Anlage einzunehmen
  • Komfortklasse: Twyfelfontein Country Lodge - schöne Lodge direkt an den Felsmalereien, traumhaft in die Natur eingebettet. Die Zimmer sind geräumig und sauber
Tag 2
Twyfelfontein
Damaraland - Living Museum der Damara, Twyfelfontein, Versteinerter Wald
Damaraland
Damaraland - Living Museum der Damara

Am Vormittag besuchen Sie das lebende Museum der Damara in der Nähe von Twyfelfontein. Es ist das erste traditionelle Damara-Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art.

Erfahren Sie mehr über die alte Kultur und Traditionen der Damara, die als Ureinwohner Namibias gelten. Lernen Sie, was ihre jahrundertealte Kultur so ausmacht und wieso sie nahezu völlig in Vergessenheit geraten ist.

Twyfelfontein
Twyfelfontein

Das absolute Highlight im Damaraland sind die Felsgravuren und Felsmalereien von Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe). Sie wurden vom Volk der San vor tausenden von Jahren gezeichnet und zeigen Szenen von Jägern und Tieren. Ein wirklich erstaunliches Bild zeigt eine Robbe, obwohl sich das Meer 100 km entfernt befindet. Über 2.500 Malereien und Gravuren wurden gezählt.

Versteinerter Wald

Der Versteinerte Wald ist kein richtiger Wald, es ist vielmehr eine Ansammlung von versteinerten Stämmen und Holzstücken, die bis zu 30 m lang sind. Vor bis zu 300 Millionen Jahren wurden die Baumstämme in einer Schlammlawine hierher gespült und blieben luftdicht konserviert, sodass sich das Holz allmählich durch Kieselsäure versteinerte.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Sie übernachten in Ihrer bereits bezogenen Unterkunft wie am Vortag

Tag 3
Opuwo
Lebendes Museum der Ovahimba
Einwohner Namibias
Lebendes Museum der Ovahimba

Fahrt von der Damaraland Region nach Ovahimba - 440 km, 5 Stunden

Die Fahrt führt Sie durch das Kaokoveld, ein rund 50.000 km² großes Areal, durchzogen von Gebirgspässen, Weiden, Felsen, Schluchten und versteckten Höhlen. Diese Region gilt als eine der letzten noch weitgehend unberührten Landschaften in Afrika und ist die Heimat der Herero und Himba.

Etwas nördlich von Opuwo, der einzigen Stadt im Kakaoveld, befindet sich das lebende Museum der Ovahimba. Die Himba, in ihrer eigenen Sprache im Plural OvaHimba, gehören zur Sprachfamilie der Bantu und werden als die Vorfahren der Herero angesehen. Das lebende Museum gibt Ihnen die Möglichkeit einen Einblick in die traditionelle Kultur dieses Hirtenvolkes zu gelangen - lernen Sie mehr über die Handwerkskünste, Behausungen, das Singen, Tanzen und Bodypainting sowie Sprache.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie übernachten Sie in folgenden Hotels in der Opuwo Region:

  • Mittelklasse: Opuwo Country Lodge - abgeschieden, oberhalb von Opuwo gelegen. Herrlicher Pool mit schöner Aussicht, gut geführtes Restaurant
  • Komfortklasse: Fort Sesfontein Lodge - am Rande des kleinen Ortes Sesfontein gelegen, befindet sich die Lodge in den Mauern eines alten Forts. Die Zimmer sind zweckmäßig und charmant, im Innenhof gibt es einen schönen Pool
Tag 4
Opuwo
Opuwo Region - Himba Village & Stadtrundgang
Himbra Frau
Opuwo Region - Himba Village & Stadtrundgang

Zunächst fahren Sie etwas raus aus der Stadt, um ein Himba Dorf zu besuchen. Im Umkreis von Opuwo befinden sich einige Himba-Dörfer. Die lokale Reiseleitung wird Sie mit den Bewohnern und ihren Traditionen vertraut machen. Viele Himba gibt es nicht mehr, denn ihr traditioneller, halb-nomadischer Lebensstil ist hart und immer mehr junge Himba wandern in die Großstädte ab.

Anschließend Rückkehr nach Opuwo und kurzer Stadtrundgang. Opuwo ist die einzige Stadt im Kaokoveld mit ca. 5.000 Einwohnern. Sie ist geprägt vom Aufeinanderprallen der Tradition und Moderne und wird stark von den Himbas geprägt. Sie wohnen zwar meist außerhalb der Stadt, kommen aber gerne zum Ein- oder Verkaufen nach Opuwo.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Sie übernachten in Ihrer bereits bezogenen Lodge wie am Vortag

Tag 5
Outjo
Outjo Region
Outjo Region

Fahrt von der Opuwo Region in die Outjo Region - 420 km, 04:15 Stunden

Auf Ihrem Rückweg nach Windhoek halten Sie in der Stadt Outjo, was übersetzt "kleiner Hügel" bedeutet. Die Stadt wurde 1898 von deutschen Kolonialtruppen gegründet, um von hier aus den damals noch unbekannten Norden des Landes zu erkunden.

Outjo ist vor allem ein wichtiger Durchgangsort, denn er gilt als "Tor zum Etosha", welcher nur etwa 100 km entfernt liegt.

Wussten Sie außerdem, dass der namibische Karneval hier seinen Ursprung hat? In enger Anlehnung an die Traditionen des Kölner Karnevals finden in sechs großen Städten jährlich Karnevalsaktivitäten statt. Diese wurden von den Auswanderern Fritz Kaufmann und Finko Finkeldey nach Namibia gebracht, woraufhin 1952 der erste namibische Karneval in Outjo stattfand.

Übernachtung in Mittel- oder Komfortklasse nach Wahl

Inklusive Frühstück

Je nach Wahl der Hotelkategorie übernachten Sie in folgenden Hotels in der Region Outjo:

  • Mittelklasse: Etotongwe Lodge - schöne Unterkunft bestehend aus Bungalows mit gepflegtem Pool und gutem Essen
  • Komfortklasse: Ugab Terrace Lodge - wunderschön auf einem Berg gelegen, mit Panorama-Ausblick. Die Zimmer sind schön und das Essen sehr gut
Tag 6
Windhoek
Windhoek - Abreise
Windhoek - Abreise

Fahrt von der Oujo Region nach Windhoek - 320 km, 3 Stunden

Rückfahrt nach Windhoek und Abreise oder Weiterreise

Die beliebtesten Reisekombinationen

Die meisten Gäste unternehmen diese Hauptreise mit diesen Vor- und Nachprogrammen

Tipp! Alle Vor- und Nachprogramme zur Wahl im nächsten Schritt

6 Tage
Hauptreise
Damara & Opuwo - alte Völker Namibias
+ CHF 7.090
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen
6 Tage
Hauptreise
Damara & Opuwo - alte Völker Namibias
5 Tage
Nachprogramm
+ CHF 1.830
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen
4 Tage
Vorprogramm
6 Tage
Hauptreise
Damara & Opuwo - alte Völker Namibias
+ CHF 1.730
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen

Vorschau alle Vor- und Nachprogramme

Kombinieren Sie diese Hauptreise nach individuellen Wünschen mit

Tipps von unserem Reiselandexperten

Michael Tenzer Geschäftsführer

Neben den weltbekannten Wandmalereien sind die Orgelpfeifen von Twyfelfontein auch sehr sehenswert. Diese entstanden vor rund 150 Millionen Jahren als flüssige Lava in das vorhandene Schiefergestein eindrang. Diese kühlte sehr langsam und gleichmäßig ab und formte senkrecht stehende Felsklötze. Man könnte meinen, sie seien künstlich - aber alles pure Natur! Diese Orgelpfeifen sind bis zu 2 m groß und wahrlich beeindruckend.

Länder­informationen

  • Mai
    23°C
  • Juni
    20°C
  • Juli
    21°C
  • August
    23°C
  • September
    27°C

Die beste Reisezeit für Namibia ist der Zeitraum zwischen Ende Mai und Ende September. Die Temperaturen sind zu der Zeit sehr angenehm und es regnet kaum. August/September sind die perfekten Monate für eine Safari, denn die Tiere versammeln sich aufgrund der Trockenheit an wenigen Punkten in den Nationalparks. Wer etwas für den Geldbeutel tun möchte, kann auf die Monate Juni und Oktober ausweichen – zu dieser Zeit sind die Bedingungen immer noch gut.

Wetter & Klima

In Namibia herrscht sehr trockenes Wüstenklima, die Regenzeit ist von Januar bis März.

Entlang der Küste sind die Temperaturen, bedingt durch den Benguela-Strom, meist sehr angenehm.

Aufgrund seiner Lage südlich des Äquators sind die Jahreszeiten in Namibia entgegengesetzt zu denen in Europa.

Klimatabelle Namibia
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C302927252220202325292930
Min. Temperatur °C17161513976911151517
Sonnenstunden / Tag9h8h8h10h10h10h10h11h10h10h10h10h
Regentage888410000236

Einreisebestimmungen für schweizer Staatsangehörige

Reisedokumente

Reisepass, Kinderreisepass

Reisedokumente müssen mind. 30 Tage über das Reiseende hinaus gültig sein. Reisedokumente müssen außerdem maschinenlesbar sein. Es müssen bei Ausreise noch mind. 2 Seiten für Visa-Stempel frei sein.

Visumspflicht

Nein

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Reise-Tipps

Inspirierende Ideen, neueste Reisen und Geheimtipps von Reiseexperten

Hier individuelle Planung starten
Reisepreis p.Pers. im DZ zzgl. Flugp.Pers. im DZ inkl. Flug
CHF 3.450
Flugpreis
CHF 699
im nächsten Schritt zusätzlich buchbar
  • 6 Tage

Damara & Opuwo - alte Völker Namibias

  • 5x Frühstück
  • PKW mit Fahrer & Reiseleiter
  • Living Museum der Damara
  • Twyfelfontein & Versteinerter Wald
  • Zusätzlich individuell wählbar
Viamonda Versprechen Viamonda Versprechen

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen bei über 880 Airlines den für Sie besten Flug.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern